Navigation  
  Startseite
  Das bin ich
  Nackenstachler
  => Allgemeines
  => A. lepidogaster-der kleine Nackenstachler
  => Terrarium
  => Ernährung
  => Fortpflanzung&Zucht
  => Inkubation&Aufzucht
  => Nachzuchten 2010
  => Nachzuchten 2011
  Meine Terrarien
  Krankheiten
  Abzugeben
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
  Links und Banner
  Impressum
Nachzuchten 2011
"
11 Nackenstachler sollt ihr sein...

Ich bin sehr glücklich das ich mich auch in diesem Jahr wieder über Nachwuchs meiner Nackenstachler freuen kann! Alle 11 Eier haben sich prächtig entwickelt und es sind dieses Mal auch alle Jungtiere daraus geschlüpft. 
Am 20. Mai 2011 war es dann endlich soweit
Dadurch das ich dieses Jahr die Paarung beobachten konnte, ist es mir möglich die Zeitabstände besser zu dokumentieren. Ich möchte euch hier eine kleine Chronik präsentieren: von der Paarung bis zum Schlupf 





26.10.2010
Paarung




02.01.2011
Eiablage




gut gebettet




20.05.2011
der Schlupf hat begonnen




die kleinen Stachler sind noch etwas erschöpft...




und da sind sie die Burschen (=

Somit haben die Hatchlinge insgesamt satte 140 Tage gebraucht!
Das sind 10 Tage länger als ihre Geschwister von 2010. Erbrütet wurden die Kleinen zwischen 21°C und 23,5°C und einer Luftfeuchtigkeit von 65%

Neuigkeiten 

Auslese-das Leben ist hart

Die vergangenen warmen Tage und wohl auch die von Mutter Natur verliehene Arschkarte haben zwei der Nachzuchten dahin gerafft. Vor zwei Wochen habe ich noch versucht die beiden Schwächsten durch Isolation in kleinen Grillenboxen zu retten. Es war leider vergebens. Die beiden haben kein Futter angenommen und sind am 28. Juni 2011 verstorben. Eine traurige Angelegheit, aber ich habe getan was ich nur konnte. 

Die übrigen 9 sind wohl auf, zeigen schöne Farben und fressen gut. Hoffen wir das es so bleibt und die Kleinen demnächst auch von ihren Würmern auf andere Futtertiere umsteigen können.


31.08.2011
Ernüchternd, aber besser als Nichts

Nachdem Anfang Juli 2011 noch 5 Jungtiere übrig waren sind es nun Ende Juli noch zwei Stück. Auch die Bemühungen meines geschätzten Vet´s schaffte es nicht mehr die nun verstorbenen drei Jungtiere zu retten.
Die zwei Verbliebenen sind kleine Kämpfer und nun meine Hoffnungsträger. Die beiden werden jeden Tag mit einer angemessen winzigen, frisch angerührten Flüssigkeit für Carnivore zwangsernährt um sie wieder zu kräftigen. Das scheint bis jetzt ganz gut zu funktionieren. Ich hoffe das die beiden dann irgendwann auch den Umstieg auf "richtiges" Futter schaffen und ich sie wirklich groß bekomme. Somit brachte die ´11er Nachzucht wieder  neue, wenn auch unschöne Erfahrungen und Erkenntnisse.
 
 
Aktuelle Uhrzeit  
   
Werbung  
  "  
Ich suche...  
  zur Zeit nichts
 
Neuigkeiten  
  Umbauarbeiten

Privatnachrichten werden trotzdem beantwortet!

 
Heute waren schon 1 Besucher (14 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=