Navigation  
  Startseite
  Das bin ich
  Nackenstachler
  => Allgemeines
  => A. lepidogaster-der kleine Nackenstachler
  => Terrarium
  => Ernährung
  => Fortpflanzung&Zucht
  => Inkubation&Aufzucht
  => Nachzuchten 2010
  => Nachzuchten 2011
  Meine Terrarien
  Krankheiten
  Abzugeben
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
  Links und Banner
  Impressum
Allgemeines
"
Allgemeines

Die Agamen der Gattung Acanthosaura sind  kleine bis mittelgroße Echsen aus Burma, Thailand, West-Malaysia, Indonesien, Laos, Vietnam und Süd- China. Sie sind dankbare Pfleglinge und faszienierende Haustiere.

Die meisten im Handel angebotenen Nackenstachler sind Wildfänge- stark gestresst und mit Parasiten übersät. Es gibt also einiges zubeachten wenn man sich für ein solches Tier entscheidet.

Einer der Hauptgründe weshalb ich diese Homepage erstellt habe, ist der, das ich keine ausreichenden Informationen auf deutsch im Netz gefunden habe. Auch mit Literatur sieht es noch schmal aus. Deswegen möchte ich euch hier alles wichtige zu den kleinen Kobolden erzählen...
Arten:
 
  • Acanthosaura armata- grüner Nackenstachler
  • Acanthosaura capra- großer Nackenstachler
  • Acanthosaura crucigera- Maskennackenstachler
  • Acanthosaura lepidogaster- kleiner Nackenstachler/bunter Nackenstachler
Verhalten:

Der Nackenstachler ist eine relativ ruhige Echse.
Die Lieblingsplätze im Terrarium sind wahrlich überschaubar. Nicht selten sind sie bei ihrer Platzwahl auch standortstreu. Das Handling im Terrarium macht dem Nackenstachler nichts aus- überhaupt sind diese Tiere nur schwer aus der Ruhe zu bringen. Die meiste Zeit  des Tages liegt der Nackenstachler an seinem ausgewälten Platz herum. Zur Fütterung oder um ein ausgiebiges Bad am Wasserfall zu nehmen bequemen sich die faulen Kerlchen dann aber doch gern vom Stammplatz weg.

Werden Nackenstachler zahm?

Generell ist zu sagen das Reptilien keine Schmusetiere sind und es die Tiere stresst, wenn sie zu oft angefasst werden!
Trotz allem ist es hin und wieder nötig die Tiere zu ergreifen zum Beispiel für Untersuchungszwecke oder Tierarztbesuche. Nur aus diesem Grund gewöhne ich meine Tiere an die Hand.

Anschaffung:

Neben den üblich zu beachtenden Dingen bevor man sich ein Tier, insbesondere ein Reptil anschafft, ist dieser, dass die meisten im Zoofachhandel angebotenen Tiere Wildfänge sind. Das bedeutet das zu dem Tier und dem Zubehör noch zusätzliche Kosten für den Tierarzt unvermeidbar sind. Scheut euch nicht im Zooladen oder auf der Börse ganz besonders nach Herkunft und der Zeit des aktuellen Aufenthalts zu erfragen. Schaut euch auch die Tiere genau an> sind sie wach?, klettern sie munter oder liegen sie passiv auf dem Boden?, sind Nase, Maul und Kloake sauber?, sind die Augen klar?, sieht das Tier im allgemeinen kräftig und stämmig aus oder eher mager und kläglich? Ihr solltet unbedingt von Mittleidskäufen absehen! Ihr bekommt das Tier meist nicht mehr hin.
Aktuelle Uhrzeit  
   
Werbung  
  "  
Ich suche...  
  zur Zeit nichts
 
Neuigkeiten  
  Umbauarbeiten

Privatnachrichten werden trotzdem beantwortet!

 
Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=